Fibula bietet professionelle Lerntherapie für Kinder und Jugendliche aller Schulstufen, die von einer Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) betroffen sind.

Die integrative Lerntherapie dient sowohl einer gezielten Förderung der Lese- und Rechtschreibfertigkeiten, als auch der Stärkung des Selbstbewusstseins und des Zutrauens in die eigenen Fähigkeiten der betroffenen Schülerinnen und Schüler.

Die jeweiligen Inhalte und der Ablauf einer Förderung orientieren sich zum einen an den Ergebnissen standardisierter Lese- und Rechtschreibtests und zum anderen an einleitenden und begleitenden Gesprächen mit Eltern und Lehrkräften.

Um eine klare und systematische Struktur für den Verlauf der Förderung zu gewährleisten, wird zu Beginn der Lerntherapie ein detaillierter Förderplan erstellt, welcher an den individuellen Bedürfnissen eines/einer Schülers/in ausgerichtet ist.

Da jede Lese-Rechtschreib-Schwäche einer individuellen Förderung bedarf, findet die Lerntherapie überwiegend in Form von Einzelförderung statt.
Doch auch die Förderung innerhalb von Kleingruppen bestehend aus zwei bis maximal vier Teilnehmern/innen ist möglich.
Eine Kleingruppenförderung setzt stets voraus, dass die einzelnen Teilnehmer/innen etwa gleichen Alters sind, und dass der Förderbedarf jeweils möglichst ähnlich ist. Dies wird vorher stets sorgfältig überprüft, denn nur so bleibt gesichert, dass die Lerntherapie für alle gleichermaßen sinnvoll ist.

Im Rahmen der Lerntherapie werden ausschließlich bewährte und wissenschaftlich fundierte Förder-Konzepte angewandt. Dies sind vor allem die Lautgetreue Lese-Rechtschreibförderung nach Carola Reuter-Liehr sowie das Marburger Rechtschreibtraining von Pof. Dr. Schulte-Körne.
Allgemein wird eine Förderung zunächst an den häufigeren und einfacheren Rechtschreibphänomenen ansetzen, woraufhin schrittweise die selteneren und komplizierteren Bereiche der Rechtschreibung erschlossen werden.

In der letzten Phase der Förderung wird schließlich die eigenständige und kompetente Anwendung sämtlicher Rechtschreibstrategien im Rahmen des Schreibens von eigenen Texten geübt. Hierbei werden zunehmend die jeweils aktuellen Themen aus dem Schulunterricht in der Förderung bearbeitet und je nach Bedarf werden Schülerinnen und Schüler verstärkt auf schulische Leistungsüberprüfungen vorbereitet.
Besucher: